Gartenreichbrief -
Neues von der Kulturstiftung

Im Rahmen des dreitägigen Deutschlandbesuchs IKH Prinz von Wales und Herzogin von Cornwall besichtigte der britische Thronfolger am Nachmittag des 8. Mai den Wörlitzer Park. Seine Visite stieß bei Medien wie auch der lokalen Bevölkerung auf größtes Interesse.

Der Tag begann für das Ehepaar im nahe gelegenen Leipzig, wo es mit drei Stationen ein umfangreiches Programm durchlief. Am Nachmittag trennten sich ihre Wege und der Prinz von Wales reiste allein nach Wörlitz weiter, wo er sich einen umfangreichen Überblick über den englischen Landschaftsgarten verschaffen wollte. Nach dem herzlichen Empfang durch den Ministerpräsidenten Reiner Haseloff und die Direktorin der Kulturstiftung Brigitte Mang begrüßte er die wartende Menschenmenge, unter der sich besonders viele Kinder und Jugendliche befanden. Im Schloss Wörlitz trug sich Prinz Charles ins Goldene Buch Sachsen-Anhalts sowie in das Grüne Buch der Stiftung ein. Als Erinnerung an sein Kommen erhielt er von Frau Mang den nur wenige Tage zuvor erschienen Band Georg Forster – The South Seas at Woerlitz.

Der anschließende Rundgang begann im Schlossgarten und führte den hohen Gast zur Gondelstation, von wo aus er bis zum Gotischen Haus fuhr. In Schochs Garten, unweit der Neuen Brücke, pflanzte er gemeinsam mit dem Ministerpräsidenten und im Beisein von Gästen eine Echte Mehlbeere, die historisch belegt ist für den Park. Diese Gelegenheit nutzten Herr Haseloff und Frau Mang und schenkten anlässlich der Geburt des vierten Enkelkindes eine junge Eiche, die von einer etwa 460 bis 470 Jahre alten Eiche des Parks abstammt. Über den Weidenheger ging es mit der Amtsfähre zum Südufer des Wörlitzer Sees und weiter zum Schloss.

Neben der Entstehung und Gliederung des Wörlitzer Parks interessierte sich Prinz Charles sehr für die Arbeit der Kulturstiftung als Hüterin dieses Kleinods.

Der Prinz von Wales, der sich seit Jahrzehnten auf den Gebieten der Landwirtschaft, des Naturschutzes und des Klimawandels engagiert,  ist seit 1996 Schirmherr des Wörlitzer Parks. Sein Besuch war der erste in der Welterbestätte.