Jagdhaus an der Rosenwiesche Seien Sie gespannt!

Ferienwohnungen
im Gartenreich

Verfügbarkeit

Der Belegungskalender ist derzeit nicht verfügbar und wird Ihnen in Kürze an dieser Stelle wieder angezeigt.

Wir bitten um Ihr Verständnis

Preise

1-2 Personen: 80,00 €
Jede weitere Person: 20,00 €
Aufbettung: 15,00 €
Endreinigungspauschale: 18,00 €

Sofern Sie einen gültigen und gelösten Jahresjagdschein der Bundesrepublik Deutschland besitzen, können Sie Kurzjagderlaubnisscheine (bis 7 Tage: 125,00 € zzgl. 19% MwSt.) erwerben. Dafür muss eine Kopie des Jagdscheines 14 Tage vor Anreise an die Kulturstiftung übermittelt werden.

Reservierung & Buchung

Undine Rohr

T: +49(0)340. 64 615-0
F: +49(0)340. 64 615-10

» undine.rohr@gartenreich.de

Rücktrittsrecht

Es besteht ein kostenloses Rücktrittsrecht bis 21 Tage vor dem Reservierungstermin.
Bei Nichteinhaltung dieser Frist werden Abstandsgebühren von 20% der fälligen Nutzungsgebühr berechnet.

Haustiere sind in unseren Ferienwohnungen nicht gestattet.

Kurzjagdschein

Stephan Behrens
Leiter des Forstbetriebes
Tel.: +49(0)151. 12675991
Fax: +49(0)34905. 309649
E-Mail: stephan.behrens@gartenreich.de

Ina Grünberg
Tel.: +49(0)34905. 30248
Fax: +49(0)34905. 30249
E-Mail: ina.gruenberg@gartenreich.de

Seien Sie gespannt! Jagdhaus an der Rosenwiesche

Der einstmals beliebte Ausflugsort in den Wörlitzer Elbauen ist nach und nach zu neuem Leben erwacht …

Das ehemalige Forstdienstgebäude, das 1907 im Auftrag des Herzogs Leopold Friedrich II. von Anhalt erbaut wurde, liegt ca. 5 Kilometer nordöstlich der berühmten Wörlitzer Anlagen unmittelbar an der Elbe. Der umgebende Wald ist die „Rosenwiesche“. In einem Wanderführer von 1930 heißt es: „Es muß dort ein prachtvolles Wohnen sein. Das schmucke, geräumige Haus ist hochwassersicher auf einem Hügel gebaut. Der Elbstrom fließt dicht vorbei, und hinterwärts umschließt es der Wald.“

Später war die Rosenwiesche für die Wörlitzer und Dessauer Bevölkerung in der Sommerzeit ein beliebter Ausflugsort. Denn hier bekam man „eine Flasche gutes Bier, und wenn man gerade Hunger hat, wohl auch ein nicht minder gutes Butterbrot.“

Das Jagdhaus wurde 2011 mit großer Sorgfalt instandgesetzt. Ohne Strom und fließendes Wasser ist das Jagdhaus für Gäste gedacht, die gern naturverbunden wohnen und Ruhe suchen. Holzmöbel, Kaminöfen, Laternen und liebevolle Details sorgen für eine gemütliche Atmosphäre. Drei Räume im Erd- sowie ein großer Raum im Obergeschoss ermöglichen die Übernachtung von sechs Gästen. Von der Veranda bietet sich ein spektakulärer Blick auf die vorüberfließende Elbe.